Gastlichkeit aus Tradition

Seit über 45 Jahren sind wir als Familienunternehmen rund um die Uhr für unsere Gäste da. Dieser Tradition fühlen wir uns verpflichtet – und das spüren Sie als Gast auch.

1909

Es begann alles, als Franz Roth das Gasthaus„Krone“ in Weibersbrunn an der Kirche erbaute, das bis zum Jahr 1998 von dessen Sohn Julius Roth mit seiner Frau Katharina weitergeführt wurde. Das Ehepaar betrieb zusätzlich zu dem Gasthaus einen LKW-Fuhrbetrieb. Julius und Katharina Roth hatten drei Kinder, Wilhelm, Herta und Franz. Die beiden Söhne halfen von Anfang an in beiden Betrieben tatkräftig mit und waren beim Autobahnbau der A3 ab dem Jahr 1956 beteiligt. Wilhelm Roth heiratet seine Frau Irene Christ aus Hessenthal. Aus dieser Ehe stammen drei Kinder, Claudia, Cornelia und Julius.

1966

In den sechziger Jahren begann für das Spessartdorf Weibersbrunn der Aufschwung im Fremdenverkehr. Das Ehepaar Wilhelm und Irene Roth erbaute mit einem Erbaurecht der Kirche, in zweijähriger Bauzeit direkt am Ortseingang den Brunnenhof. Die Baupläne wurden von Architekt Elmar Bachmann aus Aschaffenburg angefertigt.

1968

Eröffnung des Hotel Restaurant Brunnenhof mit 60 Betten auf zwei Stockwerken und mit 140 Sitzplätzen. Das Gebäude maß damals gerade einmal 33 x 15 m. Die Einrichtung war stilvoll rustikal.

1970

Dank der zufriedenen Gäste aus nah und fern und des weiteren Zuspruchs fanden schon bald die nächsten Erweiterungsarbeiten statt. 1969 folgten der Bau von Garagen und 1971 eine Terrassenanlage. Fast zeitgleich erbauten 1974 Wilhelm und Irene Roth mit ihren drei Kindern auf dem Hotelgelände ihr neues Wohnhaus.

1979

Im Jahr 1979 machten die stark zunehmende Anzahl von Einzel- und Gruppengästen die Ausstockung des Hotelgebäudes von zwei auf drei Stockwerken notwendig. Durch eine Erweiterung auf der Rückseite des Hotelkomplexes wurde im Untergeschoss ein Tagungsraum für 60 Personen errichtet und das Restaurant wurde um den Wappensaal mit 140 Sitzplätzen erweitert.

1990

fanden Bauarbeiten zur Vergrößerung der Küche, sowie der Umbau des Restaurantund Hoteleingangs statt. Der Eingangsbereich des Hotels wurde um eine größere Rezeption und einem Kunstgewerbe und Andenkenlädchen erweitert.

1995

Bau des Parksaals. Mit 100 Sitzplätzen erweitert er das Restaurant und ist für Feierlichkeiten aller Art bestens geeignet. Zusätzlich wurden neue Sanitäreinrichtungen im Untergeschoss errichtet. Die Vergrößerung der Terrassenanlage, eines großzügigen Kinderspielplatzes und eines Fischteiches rundeten die damaligen Bauarbeiten ab.

2002

Übergabe an Fam. Amrhein

2004

Baubeginn der hauseigenen Christophorus-Kapelle und einer Grotte

2009

Sanierung des Dachgeschosswerkes und erweiterung um weitere Junior-Suite, Lift und neuer Wintergarten